Oö: Person bei Türöffnung in Schärding gerettet

SCHÄRDING (OÖ): Zu einer Türöffnung mit Unfallverdacht wurde die FF Schärding am Mittwoch, 16. März 2016, um 20:38 Uhr in die Max-Hirschenauer-Straße alarmiert. Unverzüglich rückten das Tanklöschfahrzeug mit dem Türöffnungswerkzeug und die Drehleiter zum Einsatzort aus.

Dort angekommen wurden die Einsatzkräfte bereits von der Polizei eingewiesen. Es wurde vermutet, dass eine Dame in einer Wohnung im 1. Stock verunfallt war. Nachdem dies aber nicht ganz sicher war, wurde zuerst gewaltlos versucht die Türe zu öffnen. Parallel dazu wurde von der Vorderseite über die Drehleiter und von der Rückseite über die Steckleiter versucht, ins Innere der Wohnung zu sehen. Gleichzeitig wurde zusätzlich das Kommandofahrzeug angefordert, um eine Umleitung einzurichten, weil die Max-Hirschenauer-Straße für den gesamten Verkehr zur Aufstellung der Drehleiter gesperrt werden musste.
Im rückwärtigen Bereich konnte die Person auf einem Sofa liegend ausfindig gemacht werden, sie reagierte durch schwaches Kopfnicken auf die Klopfzeichen. Nachdem die Wohnungseingangstüre versperrt war, verschaffte sich die Mannschaft der Drehleiter über ein Fenster Zutritt zur Wohnung, musste jedoch noch eine Innentüre aufbrechen, ehe die Haustüre von Innen für das Rote Kreuz geöffnet werden konnte.
Nach der Erstversorgung durch das Team des Roten Kreuzes wurde die stark geschwächte Person von den Einsatzkräften der Feuerwehr und des Roten Kreuzes mittels Bergetuch über die Stiege getragen. Die Dame wurde in das Krankenhaus Ried im Innkreis eingeliefert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.