Deutschland: Fettexplosion in Gaststätte in Düsseldorf

DÜSSELDORF (DEUTSCHLAND): In der Küche einer Gaststätte in Vennhausen kam es am Abend des 16. März zu einer Fettexplosion. Eine Frau erlitt hierbei Verbrennungen.

Ein aufmerksamer Nachbar bemerkte durch die Fenster des benachbarten Gebäudes einen Feuerschein und alarmierte die Feuerwehr über den Notruf 112. Das Gebäude auf dem Gelände einer Sportanlage beinhaltet auch eine Gaststätte. Als die Einsatzkräfte der Feuerwache Behrenstraße kurze Zeit später eintrafen, entdeckten sie in der Küche der Gaststätte die Ursache für den  gemeldeten Feuerschein.
Hier hatte sich bei der Vorbereitung von Speisen Fett in einem Topf entzündet, den die ca. 60 Jahre alte Betreiberin fatalerweise versucht hatte mit Wasser zu löschen. Hierdurch löste sie eine sogenannte Fettexplosion aus, bei der das Wasser wegen der hohen Verbrennungstemperaturen  von Fetten und Ölen schlagartig verdampft und das brennende Fett wie einen Feuerball aus dem Topf schleudert. Ein weiterer anwesender Mitarbeiter der Gaststätte zog die Betreiberin der Gaststätte geistesgegenwärtig aus dem Wirkbereich der Fettexplosion und bewahrte diese hierdurch vor schlimmeren Verletzungen, jedoch erlitt sie Verbrennungen an den Händen.
Das Feuer konnte er mit einem Feuerlöscher vor Eintreffen der Feuerwehr selbst löschen und verhinderte hierdurch noch größeren Schaden für die Gaststätte. Die Betreiberin wurde durch den Rettungsdienst behandelt und in ein Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden beträgt ca. 4000 Euro.

Berufsfeuerwehr Düsseldorf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.