Stmk: Intensiver Nachmittag für die Berufsfeuerwehr Graz: Menschenrettung und Umwelteinsatz

GRAZ (STMK): Die Grazer Berufsfeuerwehr wurde um 11:57 Uhr des 21. April 2016 von einem Bauarbeiter zu einem Unfall auf einer Baustelle im 10.Bezirk (Sternwirtweg) alarmiert. Der Anrufer gab an, dass sein Kollege von einer Baggerschaufel getroffen wurde und in der Baugrube liegt.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte wurde der Verletzte bereits vom Roten Kreuz versorgt. Die Aufgabe der Feuerwehr war es, den Verletzten nach der Stabilisierung möglichst schonend aus der Grube zu retten und ihn über einen Feldweg zum Rettungsfahrzeug zu transportieren. Aufgrund der  Beschaffenheit der Grube kam dabei die Sondereinheit „Höhenrettung“ der Berufsfeuerwehr zum Einsatz! Die Berufsfeuerwehr stand mit vier Fahrzeugen und 15 Mann im Einsatz.

Treibstoffaustritt aus Tankwagen
Kurz nach dem Einrücken der Kräfte folgte um 14.30 ein weiterer „brisanter“ Alarm: Treibstoffaustritt groß – Tankwagen“. In Thal bei Graz wurde die Berufsfeuerwehr mit dem Schadstoffzug von der  Landesleitstelle zur Unterstützung der Freiwillige Feuerwehr Steinberg Rohrbach alarmiert. Nach  einer vermutlich defekten Pumpe, trat beim Füllvorgang eines Heizöltanks ca. 800 Liter Heizöl aus. Nach dem Eintreffen der Einsatzkräfte galt es vordringlich, eine weitere Ausbreitung in eine  angrenzende Wiese und einen Bach zu verhindern. Dies konnte durch das rasche Eingreifen und der guten Zusammenarbeit der Einsatzkräfte abgewehrt und so eine Umweltgefährdung verhindert werden. Die Berufsfeuerwehr stand bei diesem Alarm mit fünf Fahrzeugen und 20 Mann im Einsatz.

Berufsfeuerwehr Graz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.