Deutschland: Feuerwehr Mühlheim hilft bei Silobrand mit Wechsellader “Sonderlöschmittel” mit CO2 aus

MÜHLHEIM AN DER RUHR (DEUTSCHLAND): Um 3 Uhr in der Früh erreichte am 29. Juni 2016 ein Hilfeersuchen aus dem Rheinisch-Bergischen-Kreis, die Leitstelle der Feuerwehr Mülheim. Im rheinischen Leichlingen war es am Vorabend zu einem Brand in einem Spänebunker eines holzverarbeitenden Betriebes gekommen.

Eine Brandbekämpfung mit Wasser ist in einem Silo nicht möglich. Das Brandgut würde sich mit Wasser vollsaugen, quellfähige Stoffe wie Getreide würden aufquellen und dadurch die Statik des Gebäudes gefährden. Daraufhin forderte die örtliche Einsatzleitung das Sonderlöschmittel Kohlenstoffdioxid (CO2) an. Ein Wechselladerfahrzeug mit dem Abrollbehälter Sonderlöschmittel, bestückt mit 640 kg CO2, wurde umgehend nach Leichlingen entsandt.
Die Feuerwehren aus Düsseldorf, Duisburg und umliegende Werkfeuerwehren lieferten ebenfalls große Mengen Kohlenstoffdioxid an die Einsatzstelle. Nachdem der Brand mit CO2 erstickt ist wird das Brandgut aufwendig aus dem Silo entfernt, um auch die letzten kleineren Brandnester aufzuspüren und ablöschen zu können. Dieser Einsatz wird sich für die Leichlinger Brandschützer voraussichtlich noch bis in den späten Mittwochabend erstrecken. Die Mülheimer Einsatzkräfte kehrten um 8 Uhr wieder in das heimische Stadtgebiet zurück.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.