Nö: Zwei Notarzthubschrauber bei Unfall auf der B31 im Einsatz

WAIDHOFEN AN DER YBBS (NÖ): Am 13. August 2016, um ca. 10.30 Uhr, wurde die Freiwillige FeuerwehrWaidhofen an der Ybbs-Wirts von der Bereichsalarmzentrale Amstetten zu einer Pkw-Bergung auf der B31 zwischen Opponitz und Gstadt alarmiert.

Beim Eintreffen an der Unfallstelle war das Rote Kreuz mit einem Großaufgebot von Fahrzeugen bereits vor Ort. Aus bisher noch ungeklärter Ursache prallten zwei Pkws frontal aneinander. Durch die Wucht des Aufpralls wurden vier Personen schwer-bzw. leichtverletzt. In Absprache der Einsatzleiter vom Roten Kreuz und der Feuerwehr wurde die weitere gemeinsame Vorgangsweise abgestimmt.

Nach der Erstversorgung der Patienten durch das Rote Kreuz wurden diese von Christophorus 15, Christophorus 10, NEF und RTW Waidhofen/Ybbs in Schwerpunktkrankenhäuser abtransportiert. Danach wurden die verunfallten Pkw mit Hilfe des Wechselladefahrzeuges der FF Waidhofen/Ybbs-Stadt gesichert abgestellt. Die FF Waidhofen/Ybbs-Wirts führte danach die Straßenreinigung durch und unterstütze die Polizei beim Vermessen der Unfallstelle.

Während des gesamten Einsatzes wurde die B31 zwischen Gstadt und Opponitz großräumig gesperrt. Vielen Dank an die FF Opponitz welche die Straßensperrung in Opponitz durchführte. Großer Dank gilt den Ersthelfern welche vorbildlich gehandelt haben und bis zum Ende an der Unfallstelle verweilten sowie den gesamten Einsatzkräftern der Blaulichtorganisationen.

Im Einsatz standen:
FF Waidhofen an der Ybbs-Wirts mit 20 Mann und 3 Fahrzeugen
FF Waidhofen an der Ybbs-Stadt mit 1 Fahrzeug und2 Mann
FF Opponitz
Christophorus 15
Christophorus 10
NEF Waidhofen
RTW Waidhofen
RTW Hollenstein
KTW Waidhofen
Einsatzleiter Rotes Kreuz
Polizei Waidhofen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.