Nö: 45-minütige Menschenrettung nach Traktorabsturz in Gösing am Wagram

GÖSING / WAGRAM (NÖ): Zur Rettung einer eingeklemmten Person nach einem Traktorabsturz wurden die Feuerwehren Gösing, Fels/Wagram und Grafenwörth am Abend des 17.11.2016 in die Gösinger Weinberge gerufen.

Mit Hilfe von Lotsen der FF Gösing gelangte die Grafenwörther Einsatzmannschaft sehr rasch zum Einsatzort in den Hohlwegen zwischen Gösing und Feuersbrunn. Vor Ort war ein Winzer mit seinem Traktor aus unbekannter Ursache über eine Hohlwegflanke gestürzt, der Lenker wurde im zerstörten Führerhaus eingeklemmt.

Lenker nach 45 Minuten gerettet
Die Feuerwehr Fels nahm umgehend das hydraulische Rettungsgerät zur Menschenrettung vor, von der Feuerwehr Grafenwörth wurde außerdem noch die Südbahnwinde zum Anheben des Traktors eingesetzt. Nach ca. 45min Arbeit konnte der schwer verletzte Lenker befreit und dem anwesenden Notarztteam übergeben werden.

Schwierige Traktorbergung
Anschließend übernahm die FF Grafenwörth mit dem Wechselladefahrzeug die Fahrzeugbergung. Wieder einmal waren hier sämtliche Fähigkeiten des Kranführers gefordert. Da in den Hohlwegen nicht vollständig abgestützt werden kann, steht nur ein Bruchteil der gesamten Kranleistung zur Verfügung.
Daher wurden zunächst das Frontgewicht und das Heckanbaugerät demontiert und weggehoben. Danach wurde der Traktor mittels Kran gewendet und wieder auf die Räder gestellt. Um diesen aus dem Hohlweg wegzubringen, musste das WLF jedoch zuerst die gesamte Strecke zurückschieben und verkehrt wieder zum Traktor hin schieben. Dann konnte dieser mittels Bergeseilwinde des Wechselaufbaus verladen und gesichert in Fels abgestellt werden.

Nach fast vier Stunden Einsatz waren alle eingesetzten Kräfte wieder eingerückt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.