Oö: Von Güllefass eingeklemmter Landwirt und Feuerwehrmann von eigenen Kameraden gerettet

ALTENBERG (OÖ): Personenrettungseinsätze sind immer schwierig und belastend. Wenn es sich bei der verunfallten Person jedoch um den eigenen Kameraden handelt, ist es umso schwieriger. Das mussten die Feuerwehren Altenberg und Oberbairing am 23. November 2016 bewältigen.

Ein 58-Jähriger Landwirt aus Altenberg und beliebtes Feuerwehrmitglied ist mit seinem Traktor eine steile Böschung abgestürzt und schwer verletzt worden. Der Unfall ereignete sich um 14.30 Uhr. Der 58-jährige Landwirt brachte auf einem steilen Gelände Gülle aus. Aus unbekannter Ursache rutschte der Traktor ab und überschlug sich.
 
Unter Jauchefass eingeklemmt
Der Landwirt wurde aus der Kabine geschleudert und unglücklicherweise vom Güllefass eingeklemmt. "Am schwersten betroffen war ein Fuß, der vom Rad des Güllefasses eingeklemmt war", schilderte Einsatzleiter und Kommandant der Feuerwehr Altenberg Bernhard Pichler die Lage. Der Landwirt wurde von einem Notarztteam versorgt und in die Linzer Kepler Uniklinik eingeliefert. Danach mussten die Einsatzkräfte die schwierige Bergung des Traktors samt Güllefass durchführen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.