Oö: Sieben Verletzte nach Auffahrunfall mit gerammten Jugendlichen in Alkoven

ALKOVEN (OÖ): Per 20.34 Uhr wurden die beiden Alkovener Feuerwehren am 26. November 2016 zu einem Verkehrsunfall auf die B 129 in Höhe der Ortseinfahrt West alarmiert. Vor Ort ergab sich, dass sich dort ein Auffahrunfall ereignet hatte.

Ein Lenker hatte zuvor angehalten, um einer Gruppe Jugendlichen das Queren der B 129 zu ermöglichen. Ein weiterer Autolenker übersah den angehaltenen Pkw und krachte gegen das stehende Fahrzeug. Danach gelangte der auffahrende Pkw auf die dort befindliche Verkehrsinsel und rammte folglich welche der Jugendlichen. Sieben Personen wurden bei dem Zwischenfall verletzt und von einem Großaufgebot an Rettungskräften versorgt bzw. ins Krankenhaus eingeliefert.

"Seitens der Feuerwehren wurde während der Versorgung der Verletzen die Verkehrswegsicherung durchgeführt", schildert Einsatzleiter Markus Unter. "Danach wurden ausgeflossene Betriebsmittel gebunden, ein Unfallfahrzeug entfernt und die Einsatzstelle gesäubdert." Um 21.46 Uhr war der Einsatz beendet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.