Wien: Mann bei Zimmerbrand in Mehrparteienhaus im 2. Bezirk von Feuerwehr gerettet

WIEN, 2. BEZIRK: Die Berufsfeuerwehr Wien hat einen 54-jährigen Mann noch rechtzeitig aus der Brandwohnung retten können.

Am Mittwochmittag, 15. März 2017, ist in einer Wohnhausanlage in Wien – Leopoldstadt ein Brand ausgebrochen. Von Passanten wurde der Rauchaustritt aus den Fenstern im vierten Stock des zur Wohnhausanlage gehörenden Gebäudes bemerkt. Diese alarmierten die Feuerwehr über den Notruf.

Beim Eintreffen der Berufsfeuerwehr Wien befand sich das Schlafzimmer in Vollbrand. Im umfassenden Löschangriff wurde eine Löschleitung unter Atemschutz in die Brandwohnung gelegt während zeitgleich eine weitere Löschleitung über die Drehleiter zur Brandbekämpfung eingesetzt werden musste.
Im Zuge des Innenangriffs wurde ein Mann in der Küche liegend vorgefunden und umgehend in Sicherheit gebracht. Der Mann wurde von Sanitätern der Berufsrettung Wien notfallmedizinisch versorgt und in ein Krankenhaus gebracht. Parallel zu den Brandbekämpfungsmaßnahmen wurde das Treppenhaus kontrolliert und gelüftet.
Nach rund 15 Minuten konnte „Brand-Aus" gegeben werden. Die Strom- und Gasleitungen wurden geschlossen. Aus Sicherheitsgründen mussten weitere Wohnungen kontrolliert werden. Die Wiener Berufsfeuerwehr stand von ca. 11.30 Uhr bis 14.10 Uhr im Einsatz.

Berufsfeuerwehr Wien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.