Oö: Pregartner Pflichtbereichsfeuerwehren übten gemeinsam

PREGARTEN (OÖ): Am Samstag, 8. April 2017, fand die Frühjahrsübung des Pflichtbereichs Pregarten in Pregartsdorf statt.

Das Szenario: Während Verladearbeiten von Pflanzenschutzmittel kam es an einem Traktor, welcher zum Hochheben der Gebinde genutzt wurde, zu einem Kabelbrand. Infolge des technischen Gebrechens fielen die Kanister, welche den leicht brennbaren und giftigen Stoff beinhalteten, herunter und wurden zum Teil leck geschlagen. Der Landwirt konnte sich noch selbst retten, zwei seiner Helfer wurden in der stark verrauchten Lagerhalle noch vermisst. 

Nach gut einer Stunde war das Übungsziel erfolgreich erreicht: Drei Atemschutztrupps der Feuerwehren Pregarten, Selker-Neustadt und Pregartsdorf führten die Personenrettung durch und stellten den Brandschutz sicher. Mittels Überdruckbelüftung wurde die Lagerhalle rauchfrei gemacht. Nachdem die vermissten Personen aufgefunden, gerettet und von Feuerwehr-Ersthelfern versorgt wurden, meldete ein Atemschutztrupp das Auffinden der undichten Gebinde mit dem gefährlichen Stoff.

Daraufhin statte sich ein Atemschutztrupp mit Schutzstufe 3 Anzügen (gasdichte, chemikalienbeständige Vollschutzanzüge) des nachalarmierten Atemschutzfahrzeuges der Feuerwehr Hagenberg aus um die lecken Kanister zu bergen. Parallel dazu wurde die Gefahrenzone abgesperrt, ein Auffangbehälter aufgebaut in dem die Kanister sicher abgestellt werden konnten und eine behelfsmäßige Dekontamination vorbereit.

Freiw. Feuerwehr Pregartsdorf (Facebook)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.