Nö: Vermisste Person in Mallersbach → Förster entdeckt Abgängigen

MALLERSBACH (NÖ): Am Mittwoch, den 12.04.2017, wurde der Kommandant der Feuerwehr Mallersbach über einen vermissten Ortsbewohner informiert. Dieser verwies zunächst an die zuständige Polizei Retz, welche die Suche des Vermissten leitet.

Um 16:30 wurden vier Feuerwehren sowie die Rettungshunde NÖ, die Österreichische Rettungshunde Brigade (ÖRHB) und die Österreichische Hunde Union (ÖHU) von der Polizei zur Personensuche alarmiert.

400 m Menschenkette
Nach einer Lagebesprechung mit dem Einsatzleiter der Polizei Retz begannen 50 Mitglieder von den Feuerwehren sowie 15 Polizisten mit der Suchaktion. Dabei wurde mit einer 400 Meter langen Menschenkette der Wald und das unwegsame Gelände durchsucht. Gegen 17:30 wurden die Einsatzkräfte von Rettungshunden unterstützt, ein Hubschrauber des Innenministeriums suchte das Gebiet mit einer Wärmebildkamera ab.

Förster entdeckt vermisste Person
Zeitgleich suchte der örtlich zuständige Förster Michael Hofmann Gebäude und Hochstände im Wald ab. Als der Förster einen alten Stollen des aufgelassenen Wasserkraftwerkes durchsuchte, bemerkte er die vermisste Person. Er informierte die Einsatzleitung, dass er eine Person, auf die die Beschreibung passe, gefunden hat. Diese Person sei aber nicht ansprechbar. Unverzüglich fuhren der Einsatzleiter der Rettungshund NÖ und Feuerwehrmitglieder mit einem geländegängigen Fahrzeug zur Unglücksstelle. Es handelte sich tatsächlich um die vermisste Person, die unverletzt war.

Der Einsatz konnte noch vor Einbruch der Dunkelheit beendet werden.

 
Im Einsatz standen:

  • 50 Mitglieder der Feuerwehren Mallersbach, Riegersburg, Felling und Heufurth
  • 15 Polizistinnen und Polizisten aus dem Bezirk Hollabrunn
  • 15 Hundeführer mit Hunden sowie 10 Helfern der Rettungshunde NÖ, ÖRHB und ÖHU
  • Weitere 10 Hundeführer mit Hunden und Helfern waren auf der Anfahrt
  • RK Retz mit RTW und NEF

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.