Bayern: Ferrari durch Brand zerstört, Maserati beschädigt

MÜNCHEN (BAYERN): Aus der Tiefgarage und den Lüftungsschächten eines Wohn- und Geschäftshauses trat am frühen Donnerstagabend, 8. Juni 2017, plötzlich dichter, schwarzer Rauch aus. Mehrere Atemschutztrupps gingen in die eingeschossige Tiefgarage vor.

Dort hatte ein Ferrari Feuer gefangen. Er brannte im vorderen Bereich vollkommen aus. Ein daneben abgestellter Maserati wurde durch Brandrauch und -ruß beschädigt. Die Besucher eines Restaurants im Erdgeschoss des Anwesens waren nicht gefährdet. Der Betrieb dort konnte ohne Einschränkungen weitergehen. Auch die Bewohner des Hauses, die durch den Brand ihre Wohnungen verlassen hatten, konnte nach Abschluss des Feuerwehreinsatzes wieder in ihre Wohnungen zurückkehren.
Nachdem die Garage durch die Feuerwehr belüftet worden war, konnten die Brandermittler der Münchner Polizei ihre Ermittlungen aufnehmen. Verletzt wurde niemand.

Berufsfeuerwehr München

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.