Stmk: #FeuerwehrjugendLagerBFVGUA6Grosshart2017

GROSSHART (STMK): Da 2017 kein Jugendlager auf Bereichsebene vorgesehen ist, haben die Feuerwehren des Abschnittes 6 im Bereichsfeuerwehrverband Graz-Umgebung eines abgehalten. Dabei standen diese Tage vor allem auch unter dem Zeichen der Staffelübergabe von Karl Schneebauer (FF Berndorf) der seine Funktion als Abschnittsjugendbeauftragter unlängst an Martin Stampler (FF Stiwoll) übergeben hat.

Nicht zum ersten Mal wurde das Sommercamp beim Naturteich Großhart abgehalten. In Baumhütten in Pfahlbauweise und mit ausreichenden Freizeitmöglichkeiten fanden 81 Feuerwehrjugendliche und neun Betreuer zwischen 17. – 20. Juli 2017 ideale Bedingungen für ein kameradschaftliches Miteinander vor.

Nach den Strapazen, wie Wissenstest, Feuerwehr-Jugendleistungsabzeichen und fallweise auch schon die Grundausbildung stellten diese Action-Tage einen gelungenen Ausklang für das bisher erlebte Feuerwehr-Jahr dar. Neben den vielen vorbereiteten Tätigkeiten stand den Teilnehmern am Camp aber auch ausreichend freie Zeit zur Verfügung, um Kontakte zu vertiefen oder einfach nur einmal die Seele baumeln zu lassen. Für alle Daheimgebliebenen wurde erstmals eine Lagerbroschüre mit den Eindrücken vom jeweiligen Tag erstellt.

Wie hoch unser Feuerwehrnachwuchs geschätzt wird, zeigte sich vor allem darin, dass Peter Kirchengast (FF Gössendorf), Landessonderbeauftragter für die Feuerwehrjugend und Vertreter im Österreichischen Bundesfeuerwehrverband, dem Camp einen Besuch abstattete, um sich vom reibungslosen Verlauf ein Bild zu machen. Abschnittsfeuerwehrkommandant Bernhard Konrad (FF Judendorf-Straßengel) ließ es sich nicht nehmen, die Lager-Tage live mitzuerleben.

Das Sommercamp ist in den letzten Zügen. Am Donnerstag, 21. Juli 2017, werden „die Zelte“ abgebrochen und in die noch jungen Schulferien gerutscht. Für einige ist es das letzte Jugendlager, denn sie treten demnächst in den Feuerwehraktivstand über. Die entstehenden freien Plätze in den Feuerwehren werden sehr gerne wieder durch Jugendliche aufgefüllt. Die jeweiligen Feuerwehren freuen sich auf EURE Anfrage …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.