Nö: Rund 100 Feuerwehrmitglieder probten den Umgang mit Funkgeräten

HOHENEICH (NÖ): Arbeiten in der Einsatzleitung, Lotsendienst, Absetzten von Lagemeldungen: Diese Aufgaben wurden den rund 100 Feuerwehrmitgliedern aus den Feuerwehren Albrechts, Dietmanns, Breitensee, Eibenstein, Groß Höbarten, Grünbach, Höhenberg, Hoheneich, Hörmanns, Nondorf, Stadt-Gmünd, Unterlembach Waldenstein und Wielands bei der Funkübung Anfang November 2017 in Hoheneich gestellt.

Während einige Mitglieder in die vier Übungsleitungen abgezogen wurden, mussten die restlichen Mitglieder, ebenfalls aufgeteilt in vier Gruppen, in der Umgebung von Hoheneich Kuverts mit verschiedenen funktechnischen Aufgaben abholen und diese abarbeiten.

Abschnittssachbearbeiter für Nachrichtendienst, Manuel Haumer, freute sich über die hohe Teilnehmerzahl und die perfekte Arbeit. „Gerade für Feuerwehren mit geringen Einsatzzahlen ist es wichtig, den Umgang mit den Funkgeräten regelmäßig zu üben – und wie man sieht, funktioniert das tadellos!", so Haumer bei der Nachbesprechung im Feuerwehrhaus von Hoheneich.

Bezirks-Feuerwehrkommando Gmünd

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.