Bayern: Zimmerbrand in Perlach in München

MÜNCHEN (BAYERN): Am Vormittag des 26. November 2017 ist es in München-Perlach zu einem Zimmerbrand gekommen. Nachdem Fußgänger die Rauchentwicklung bermerkten, setzten sie einen Notruf an die Integrierte Leitstelle ab. Diese alarmierte einen Löschzug der Berufsfeuerwehr, sowie die Abteilung Michaeliburg der Freiwilligen Feuerwehr München zur Einsatzadresse.

Der Bewohner des Reiheneckhauses konnte sich vor Eintreffen der Feuerwehr bereits aus dem Gebäude selbst in Sicherheit bringen. Nachdem bereits dichte Rauchschwaden aus dem Fenster im Erdgeschoss drangen, setzte der Einsatzleiter zur Brandbekämpfung einen Trupp unter Atemschutz zur Brandbekämpfung ein. Weitere Trupps suchten das Wohnhaus nach Personen ab.
Da auch die Nachbargebäude kontrolliert wurden, stellten die Einsatzkräfte im angrenzen Reihenhaus ebenfalls eine Verrauchung fest. Diese wurde durch geöffnete Fenster verursacht. Der Bewohner dieser Haushälfte wurde von den Feuerwehrleuten aus seiner Wohnung gebracht. Er konnte vorübergehend bei Nachbarn untergebracht werden. Das Feuer, das die Küche komplett zerstörte und bereits in den Treppenraum brannte, wurde mit einem C-Rohr abgelöscht. Um an alle Glutnester zu kommen, mussten die Einsatzkräfte Teile der in der Wohnung befindlichen Gegenstände ausräumen und außerhalb des Gebäudes mit einem weiteren C-Rohr ablöschen.

Mit zwei Hochdrucklüftern wurden die beiden Gebäude entraucht. Zur Klärung der Brandursache und der entstandenen Schadenssumme ermittelt die Polizei.

Berufsfeuerwehr München

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.