Oö: Verletzter bei Brand im Keller eines Mehrparteienwohnhauses in Grieskirchen

GRIESKIRCHEN (OÖ): Ein Kleinbrand im Keller eines Mehrparteienwohnhauses in Grieskirchen hat in der Nacht auf Mittwoch, 6. Februar 2019, einen Verletzen gefordert.

Kurz nach Mitternacht wurde ein Brand im Keller des Mehrparteienwohnhauses gemeldet. Das Stiegenhaus war beim Eintreffen der Feuerwehr stark verraucht, weil die Türe zwischen Keller und Stiegenhaus nicht verschlossen war.
Ein Großteil der Bewohnerinnen und Bewohner erwartete die Einsatzkräfte bereits vor dem Haus, zwei Personen wurden ins Freie gebracht. Der Kleinbrand konnte rasch gelöscht werden. Das Stiegenhaus sowie der Kellerbereich wurden anschließend belüftet. Nach rund 20 Minuten konnten die Personen zurück in ihre Wohnungen. Ein Mieter dürfte eine leichte Rauchgasvergiftung erlitten haben und wurde vom Rettungsdienst versorgt. Die Polizei hat noch in der Nacht die Ermittlungen eingeleitet.

Laumat.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.