Bayern: Feuerwehr und Bergwacht auf Sprungschanze am Kälberstein im Einsatz

BISCHOFSWIESEN/KÄLBERSTEIN (BAYERN): Am späten Freitagnachmittag, 15. Februar 2019, hat sich auf dem Anlauf der K90-Sprungschanze am Kälberstein aufgrund der milden Temperaturen die Altschneedecke gelöst und ist talwärts gerutscht, woraufhin sich der Schnee schließlich meterhoch auf der Altschneedecke des Schanzentisches auftürmte.

Teile der Holzkonstruktion des Schanzentischs wurden durch das hohe Gewicht beschädigt. Zur Abwehr noch größerer Schäden mussten Feuerwehr und Bergwacht die aufliegende Schneelast in stundenlanger Handarbeit abtragen.
Im Einsatz waren neben den Feuerwehren Berchtesgaden und Bischofswiesen auch die Bergwacht Berchtesgaden und eine Streife der Polizeiinspektion Berchtesgaden. Auch Berchtesgadens Bürgermeister Franz Rasp packte tatkräftig mit an und schaufelte mit den Einsatzkräften bis nach Einbruch der Dunkelheit. Die Höhe des entstandenen Schadens ist noch nicht absehbar.

Rotes Kreuz Berchtesgaden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.