Bayern: Schwieriger Pkw-Brand in Tiefgarage wegen fehlender Abluftöffnungen

AUGSBURG (BAYERN): Gegen 23:00 Uhr des 3. März 2019 wurde die Berufsfeuerwehr Augsburg zusammen mit der Freiwilligen Feuerwehr Haunstetten in die Ernst-Heinkel Straße alarmiert. Laut Meldung war ein Pkw in einer Tiefgarage in Brand geraten.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte drang dichter, schwarzer Rauch aus den Zufahrtstoren. Mehrere Trupps unter schwerem Atemschutz drangen zur Personensuche und Brandbekämpfung in die Tiefgarage vor. Parallel dazu wurden mehrere angrenzende Wohnblocks, die eine direkte Verbindung zur betroffenen Garage haben, auf Verrauchung kontrolliert. Ca. 40 Personen wurden vorsorglich evakuiert und im Großraumrettungswagen der Feuerwehr untergebracht.

Die Brandbekämpfung und Personensuche in Tiefgaragen gestaltet sich aufgrund der Verhältnisse sehr schwierig. Wegen der fehlenden Abluftmöglichkeiten herrschen dort extrem hohe Temperaturen und eine Sichtweite von nur wenigen Zentimetern. Einsatzkräfte müssen sich zur Orientierung ausschließlich auf ihre Wärmebildkameras verlassen. Nachdem die beiden brennenden Pkw gefunden wurden, konnte der Brand schnell gelöscht werden. Zur Belüftung der Garage wurde der Großlüfter der Werkfeuerwehr EADS angefordert. Die Evakuierten Personen durften wieder in ihre Wohnungen. Die Einsatzdauer betrug zweieinhalb Stunden, zur Brandursache ermittelt die Polizei.

Berufsfeuerwehr Augsburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.