Stmk: Mit BMW-Limousinen beladener Autotransporter brennt auf A9

Die überhitzten Reifen gerieten in Brand, welcher rasch auf die Ladung, sieben BMW-Limousinen und Cabriolets, übergriff. Der Lenker des Schwerfahrzeuges konnte sich selbst in Sicherheit bringen und blieb unverletzt.
Die eintreffenden Wehren starteten einen umfassenden Löschangriff unter schwerem Atemschutz mit zwei Schaumrohren. Durch das rasche Eingreifen konnte sowohl die Zugmaschine als auch eine BMW-Limousine gerettet werden, an den übrigen Fahrzeugen entstand Totalschaden. Das Löschwasser wurde aus einem Fluss unter der Autobahnbrücke mittels zwei Tragkraftspritzen und zwei Zubringleitungen zum Rüstlöschfahrzeug Rottenmann befördert, von welchem aus ein Angriff mittels Schaum stattfand. Die Pyhrnautobahn war in dieser Fahrtrichtung für die Dauer des Einsatzes komplett gesperrt, ab Mittag wurde ein Fahrstreifen für den Verkehr freigegeben.

Im Einsatz standen:
FF Rottenmann, FF Bärndorf, FF Trieben-Werk, FF Trieben-Stadt, FF Singsdorf-Edlach, FF Gaishorn am See, Abschnittsfeuerwehrkommandant, Rotes Kreuz Liezen mit 1 RTW und 2 Mann, Polizei, Straßenmeisterei, ASFINAG, Abschleppunternehmen.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.