Oö: Hunde buddelten Loch durch Zaun → Feuerwehreinsatz in Marchtrenk

MARCHTRENK (OÖ): Zwei Hunde, die offenbar während eines Urlaubs allein zu Hause sind, haben Donnerstagabend, 8. August 2019, in Marchtrenk zu einem Einsatz von Polizei und in weiterer Folge auch der Feuerwehr geführt.

Zwei größere Hunde haben sich durch den Zaun eines Einfamilienhauses gegraben, mindestens einer der Hunde soll dann frei herumgelaufen sein. Die alarmierte Polizei konnte ausfindig machen, dass die Besitzer sich offenbar im Urlaub befinden oder befanden und die Hund zu Hause gelassen hatten. Laut Nachbarn dürfte zwar für die Versorgung der Tiere gesorgt sein, aber die Hunde sichtlich unterfordert und die meiste Zeit unbeaufsichtigt sein. Ein entlaufener Hund konnte von der Polizei wieder eingefangen werden, die Feuerwehr sicherte daraufhin den Zaun auf dem Grundstück und schloss die Ausbruchsstelle.

Laumat.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.