Oö: Rauchmelder machten auf brennendes Kochgut aufmerksam

BAD ISCHL (OÖ): Um 17:13 Uhr des 16. September 2019 wurden die Feuerwache Ahorn – Kaltenbach sowie die Hauptfeuerwehr Bad Ischl zu einem Brandverdacht in die Katrinstraße alarmiert.Nachbarn hörten aus einer Wohnung eines Mehrparteienhauses einen Rauchmelder und wählten den „Notruf 122″.

Am Einsatzort angekommen wurde sofort eine Lageerkundung durch den Einsatzleiter Hannes Stibl durchgeführt. Die betroffene Wohnung konnte durch die Inhaberin, welche kurz nach der Feuerwehr eintraf, geöffnet werden.

In der Küche wurde vergessenes Kochgut, welches zu einer starken Verrauchung in der Wohnung führte, vorgefunden. Zum Glück wurde durch das rasche Einschreiten eine Brandausbreitung verhindert und der Schaden konnte somit sehr gering gehalten werden. Nach dem Belüften der Räume durch einen Hochleistungsbelüfter wurde in die Zeugstätten eingerückt.

Im Einsatz standen 31 Mann der Feuerwache Ahorn und der Hauptfeuerwache mit sieben Fahrzeugen sowie eine Mannschaft vom Roten Kreuz und der Polizei.

Bad Ischler Feuerwehren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.