Nö: Pkw prallt in Bauhütte der Straßenmeisterei

SCHÖNAU AN DER TRIESTING (NÖ): In der Nacht auf den 5. Oktober 2019 kam es zwischen Günselsdorf und Sollenau, im Gemeindegebiet Schönau a.d Triesting Bezirk Baden, zu einem spektakulären Verkehrsunfall auf der alten LB17.

Kurz vor Mitternacht des 4. Oktober 2019 verunfallte der Lenker eines Lexus nahe der Bezirksgrenze. Den Unfallspuren zufolge kam der Pkw aus Richtung Sollenau kommend, als der Lenker die Herrschaft über das Fahrzeug verlor und von der Fahrbahn in den Straßengraben abkam. Infolge prallte der Pkw gegen die Böschung und schlug mit voller Wucht in eine Holzhütte der Straßenmeisterei ein bis dieser dort zum Stillstand kam. Der Lenker wurde dabei unbestimmten Grades verletzt und im deformierten Unfallwagen eingeschlossen.  

Die örtliche Freiwillige Feuerwehr Schönau a.d.Triesting, sowie die FF Günselsdorf wurden zur Menschenrettung mit einer eingeklemmten Person nach Verkehrsunfall (T2) alarmiert. Als die ersten Kräfte der Feuerwehr vor Ort eintrafen wurde die Einsatzstelle unverzüglich abgesichert, der Unfallwagen gegen abrollen gesichert und die Beleuchtung aufgebaut.  Zeitgleich stabilisierte der ebenfalls eingetroffene Notarzt und die Rettungskräfte den verletzten Lenker.

In Absprache mit dem Notarzt befreite die Feuerwehr den Unfalllenker mittels Einsatzes des hydraulischen Rettungsgerätes über der die Fahrerseite. Nach weiterer medizinischer Versorgung wurde dann der Verunfallte von den Rettungskräften in ein nächstgelegenes Unfallspital abtransportiert. Nach polizeilicher Freigabe barg die Feuerwehr Schönau mittels Ladekran des Wechselladefahrzeuges den Unfallwagen.

Im Einsatz standen die FF Schönau a.d Triesting und FF Günselsdorf, ein Notarzteinsatzfahrzeug und zwei Rettungstransportfahrzeuge, sowie zwei Polizeistreifen.

Bezirks-Feuerwehrkommando Baden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.