Stmk: Feuer im Gleinalmtunnel als Ausbildungsschwerpunkt

ST. MICHAEL (STMK): Den Vollausbau des 8,3 km langen Gleinalmtunnels auf der A9 nehmen die Feuerwehren zum Anlass, den Übungsschwerpunkt im Oktober / November 2019 auf die Thematik “Tunnelbrand” zu legen.

Am 25. Oktober 2019 startete die Ausbildung für die Tunnelbasiseinheit Nord mit einer Theorie Schulung zum Thema „Taktik Tunnelbrand im Gleinalmtunnel“. Die Schulung von OLM d.F. Manuel Gößler beinhaltete folgende Themen: Basis Informationen zum Gleinalmtunnel, Grundlagen über die Vorgehensweise bei einem Brandereignis in einem Straßentunnel sowie eine standardisierte Tunneltaktik für die Tunnelbasiseinheit Nord.

An dieser Schulung nahmen die Feuerwehren, St. Michael, St. Stefan ob Leoben und Madstein- Stadlhof teil.

Der zweite Teil der Schwerpunktausbildung „Brand im Gleinalmtunnel“, die Begehung der Tunnelanlage, fand am 2. November 2019 statt. Dort führte uns Harald Purgay von der Asfinag durch die einsatzrelevanten Bereiche des Tunnels.

Den Abschluss der Ausbildung bildete das Praxistraining im Gleinalmtunnel am 8. November 2019, bei dem das zuvor erworbene Wissen praxisnah angewendet und gemeinsam umgesetzt wurde.

Im gesperrten Tunnel trainierten die Feuerwehren St. Michael, St. Stefan ob Leoben, Madstein-Stadlhof, Kraubath an der Mur, Deutschfeistritz und Gratkorn Markt das Vorgehen bei einem Brandereignis. Nach einer kurzen theoretischen Einweisung durch OLM d.F. Manuel Gößler wurde ein Brand in der Tunnelanlage simuliert. 

Im Stationsbetrieb wurden folgende Themen praktisch trainiert:

  • Erkundung,
  • Löschen und Strukturkühlung sowie
  • Suchen und Retten.

Bei diesen Schulungen konnten weitere wertvolle Erfahrungen für Tunneleinsätze gesammelt werden.

Bereichsfeuerwehrverband Leoben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.