Bayern: Ladung auf Pritschenwagen entzündet sich selbst

TEISENDORF (BAYERN): Am Dienstag, 26. November 2019 gegen 16.20 Uhr, mussten Feuerwehr, Rotes Kreuz und Polizei auf die Staatsstraße 2104 zwischen Schönram und Saaldorf ausrücken, da auf Höhe Paradies die Ladung eines VW-T4-Pritschenwagens wegen einer chemischen Reaktion zu brennen angefangen hatte.

Das  geladene Dämm-Material entzündete sich von selbst, und der Fahrer reagierte geistesgegenwärtig und fuhr zur Seite. Dort kehrte er das brennende Material von der Ladefläche in die Wiese und verhinderte, dass der komplette Kleinbus abbrennt.

Die Feuerwehren Weildorf und Saaldorf sperrten die Staatsstraße einseitig ab, löschten den Haufen ab und stellten den Brandschutz sicher. Das Teisendorfer und das Freilassinger Rote Kreuz waren mit einem Rettungswagen und einem Krankenwagen im Einsatz, versorgten die beiden 21 und 25 Jahre alten Insassen aus Freilassing und Ainring wegen Rauchgas-Vergiftungen und brachten sie vorsorglich zur Kontrolle in die Kreisklinik Freilassing.

Beamte der Polizei Freilassing nahmen den Vorfall auf.

BRK Berchtesgadener Land

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.