Ktn: Hangrutsch in Millstatt – 1000 m³ Wasser mussten aus Baugrube gepumpt werden

MILLSTATT (KTN): Obwohl es in den letzten Tagen zu keinen nennenswerten Niederschlägen gekommen ist, kam es in den Nachmittagsstunden des 27. November 2019 unterhalb einer privaten Zufahrtsstraße im Bereich der Alexanderhofstraße in Millstatt zu einem Hangrutsch.

Nach einer genauen Beurteilung der Lage durch den Landesgeologen, musste ein direkt darunterliegendes Mehrparteienwohnhaus und eine Gemeindestraße gesperrt werden.

Aufgrund der Gefahr einer weiteren Abrutschung wurde Mithilfe eines Baggers ein Teil des abgerutschten Materiales abgegraben, um so die Belastung des Hanges verringern zu können.

Ebenso musste eine unmittelbar hinter dem Hangrutsch liegende Baugrube, welche sich nach den Niederschlägen mit weit über 1000m3 Wasser gefüllt hatte abgepumpt werden. Gegen 23:00 Uhr konnte der Einsatz beendet werden.


Im Einsatz standen:
FF Millstatt mit KDOF, RLFA 2000, KLFA und 20 Mann
FF Laubendorf mit LFA-B und MTFA
Marktgemeinde Millstatt am See
Landesgeologe
Polizei Millstatt
Fa. Erdbau Dertnig

Abschnitts-Feuerwehrkommando Millstatt-Radenthein

Bilder: FF Millstatt & FF Laubendorf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.