Oö: Drohne bei Großbrand bewährt → Versicherungsagenturen unterstützen Drohnenankauf der FF Bad Ischl

BAD ISCHL (OÖ): Beim letzten Großbrand in der Tennishalle in der Engleitenstraße in Bad Ischl kam auch die neu angeschaffte Drohne der Hauptfeuerwache Bad Ischl zum Einsatz und erwies sich dabei als große Hilfe.

Die neu angeschaffte Drohne verfügt ebenfalls über eine Wärmebildkamera, mit welcher über das Brandobjekt geflogen wurde. Und diese Wärmebildkamera lieferte wichtige Informationen über das Brandgeschehen direkt in die Einsatzleitung. Somit konnte der Brand um ein vielfaches gezielter gelöscht werden. Die Wirkung des Löscheinsatzes hat man laufend beobachten und optimieren können. Den Überblick bei solchen Großeinsätzen zu behalten ist, trotz der vielen Gemeinschaftsübungen der Ischler Wehren und der vorhandenen Einsatzerfahrung, für den Einsatzleiter bzw. für die Einsatzleitung nicht immer leicht. Umso wichtiger sind Instrumente, welche dies unterstützen. Die neue Drohne hat ihre Feuerprobe beim Tennishallenbrand (Bericht auf Fireworld.at) zur Zufriedenheit aller bestanden.

Bereits die Vorgänger dieser Drohne erwiesen sich immer wieder als nützliches Instrument. So kann sie u.a. bei der Lokalisierung von Waldbränden, bei größeren Gebäudebränden, aber auch bei Sucheinsätzen von vermissten Personen herangezogen werden.

Finanzielle Belastung für Feuerwehr

Der Ankauf dieser Drohne hat der Hauptfeuerwache einiges an Geld gekostet, welches u.a. durch Haussammlungen und den alljährlichen Sirenenball am Faschingsonntag lukriert wurde. Der Lions Club Bad Ischl hat den Ankauf bereits vor kurzem mit einer Spende großzügig unterstützt.

Versicherungsagentur Stipo Novakovic und Versicherungsagentur Josef Beinsteiner unterstützen Drohnenankauf der HFW Bad Ischl

Am allwöchentlichen Übungsabend, Mittwoch 18. Dezember 2019, überreichten auch die Versicherungsagentur Stipo Novakovic und die Versicherungsagentur Josef Beinsteiner (beide Ischlerstraße 298, 5350 Strobl) eine großzügige Spende über € 1.000,00 als Unterstützung zum Drohnenankauf an die Hauptfeuerwache Bad Ischl.

„Die Feuerwehren sind natürlich in erste Linie, im Ernstfall, für die Betroffenen unerlässlich. Denn sie sind es, welche ihnen rasch helfen können und durch ihren selbstlosen Einsatz Schlimmeres verhindern und Gefahren abwenden. Aber auch für uns Versicherungen ist es nicht unerheblich, wenn der Schaden in Grenzen gehalten wird, oder durch raschen Einsatz verhindert werden kann. Aus diesem Grund sind die Feuerwehren in unserem Land so wichtig“, so Stipo Novakovic.


Josef Beinsteiner: „Ischler Feuerwehrwesen in dieser Form unerlässlich für Bad Ischl“

In diesem Zug betonte Josef Beinsteiner auch die Wichtigkeit des dezentralen Ischler Feuerwehrwesens, mit seinen 5 Freiwilligen Feuerwehren und 5 Feuerwachen für die Stadt Bad Ischl. „Wiederum hat man am 14. Dezember gesehen, wie wichtig dieses System für Bad Ischl ist, wenn es darum geht, rasch Hilfe zu leisten und bei solchen großen Schadensereignissen den Schaden in Grenzen zu halten. Und auch die Tatsache, dass die Feuerwehr stets mit der Zeit geht und auf neueste Technologien setzt, wie aktuell die Drohne, ist für mich beeindruckend und absolut unterstützenswert.“

Dank für Anerkennung durch Versicherungsagentur Stipo Novakovic und Versicherungsagentur Josef Beinsteiner

Auch bei der Hauptfeuerwache zeigt man sich über die finanzielle Unterstützung höchst erfreut. Denn neben den öffentlichen Mitteln, ist man vor allem auf Mittel welche aus Veranstaltungen, wie dem Sirenenball der Hauptfeuerwache Bad Ischl, gewonnen werden, oder Spenden und auf Haussammlungen angewiesen, um eine entsprechende Schlagkraft aufrechterhalten zu können. Im Vorjahr leistete die Hauptfeuerwache Bad Ischl 20.760 Stunden freiwillig und unentgeltlich, alleine 20% fielen auf die Geldbeschaffung (im Bereich des Einsatzdienstes liegt man über dem oberöstereichweiten Durchschnitt). Somit freut man sich immer über solch großzügige Unterstützungen, wie man sie am gestrigen Abend durch Stipo Novakovic und Josef Beinsteiner wieder einmal erfahren durfte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.