Oö: Drei Verletzte nach Bus-Bremsmanöver in Wels

WELS (OÖ): Ein Zwischenfall mit einem Linienbus in Wels-Innenstadt hat Samstagvormittag, 15. Februar 2020, einen Großeinsatz der Rettungskräfte ausgelöst. Drei Personen wurden verletzt.

Ein Linienbus musste im Kreuzungsbereich der Thalheimer- beziehungsweise Doktor-Koss-Straße mit der Doktor-Salzmann-Straße, der Dragonerstraße und dem Kaiser-Josef-Platz in der Welser Innenstadt stark abbremsen, weil vermutlich ein Pkw in den Kreuzungsbereich eingefahren ist oder diesen überquert hat. Im Bus kamen daraufhin mehrere Fahrgäste zu Sturz beziehungsweise zogen sich Verletzungen zu. Drei Verletzte mussten vom Rettungsdienst sowie vom Notarzt erstversorgt und in weiterer Folge ins Klinikum Wels eingeliefert werden. Die Feuerwehr stand ebenso kurzzeitig im Einsatz.

Der Kreuzungsbereich war rund eine Stunde lang blockiert. Der digitaler Fahrtenschreiber musste noch ausgelesen werden, anschließend konnte der Kreuzungsbereich wieder für den Verkehr freigegeben werden.
Durch den Unfall kam es zu massiven Verspätungen und Ausfällen im Welser Linienverkehr.

Laumat.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.