D: Sattelschlepper bei Ratingen umgestürzt, 700 l Diesel ausgelaufen

RATINGEN (DEUTSCHLAND): Am Nachmittag des 18. Februar 2020 ereignete sich ein beim Autobahnkreuz Breitscheid ein Lkw-Unfall. Dem Notruf nach sollte ein Lkw auf der Seite liegen und der Fahrer in seinem Führerhaus eingeklemmt sein.

Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stellte sich die Lage aber weniger schlimm dar – der Fahrer war unverletzt aus seinem Lkw herausgekommen. Ursächlich für den Unfall war vermutlich eine nicht angepasste Geschwindigkeit, durch die der Fahrer des beladenen Lkw die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor und umstürzte.

Hierbei wurde der Kraftstofftank so stark beschädigt, dass ein großer Teil des Dieselkraftstoffs auszulaufen drohte. Der Kraftstoff wurde mit Bindemittel aufgefangen bzw. eingedämmt, die Tanks des Lkw wurden im Einsatzverlauf mit einer Spezialpumpe leergepumpt.

Wegen einer möglichen Umweltgefährdung wurde das Umweltamt des Kreises hinzugezogen. Ein Spezialunternehmen wurde mit der Bergung des Sattelschleppers beauftragt.

Der Zubringer zur A52 in FR Düsseldorf von der BAB 3 in FR OB kommend ist für die Dauer der Einsatz- & Bergungsmaßnahmen gesperrt. Die Polizei hat die weiteren Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. Per 16.30 Uhr laufen die Einsatzmaßnahmen noch, die Feuerwehr ist mit 10 Fahrzeugen und ca. 30 Personen im Einsatz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.