Nö: Bruch einer Hauptwasserleitung → mehrtägiger Einsatz

TRAISKIRCHEN (NÖ): Der Bruch einer Hauptwasserleitung im Gemeindegebiet von Traiskirchen – Ortsteil Möllersdorf – sorgte für einen mehrtägigen Pumpeinsatz der Feuerwehr.

Am Sonntag, dem 16. Februar 2020, wurde gegen Mittag über Notruf 122 bei der Feuerwehr Bezirksalarmzentrale Baden ein vermeintliches Wassergebrechen gemeldet. Im Bereich einer Gärtnerei an der Gemeindegrenze Traiskirchen-Möllersdorf (Bezirk Baden) zu Guntramsdorf (Bezirk Mödling) steht alles unter Wasser wurde dabei mitgeteilt. Auf dem direkt angrenzenden Feld hatte sich regelrecht ein großer See gebildet.

Wie es sich in Folge herausstelle brach das Rohr einer 150er Hauptwasserleitung, welche unter dem Feld verläuft. Die ausströmenden Wassermassen hatten dann auch mehrere Teile einer Gärtnerei unter Wasser gesetzt. Es folgte ein 4-tägiger Pumpeinsatz der alarmierten Freiwilligen Feuerwehr Möllersdorf. Diese wurden durch die FF Tribuswinkel und auch der FF Trumau mit deren Hochleistungs-Schmutzwasserpumpen SPA 200 (Schmutzwasser-Pumpen-Anlage-200m³/h) unterstützt.

Erst gegen Freitagmittag, am 21.Februar 2020, konnte der Einsatz von der Feuerwehr beendet werden.

Bezirks-Feuerwehrkommando Baden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.