D: Feuerwehreinsatz bei Buttersäure im Restaurant

NORDKIRCHEN (DEUTSCHLAND): Die Feuerwehr wurde am 12. März 2020 um 19.45 Uhr auf die Schlossstraße alarmiert. In einem Restaurant sollte eine unbekannte Flüssigkeit versprüht worden sein. Als die ersten Einsatzkräfte eintrafen konnten sie bereits vor dem Restaurant einen üblen Geruch wahrnehmen. Eine erste Erkundung ergab das es sich bei dieser Flüssigkeit vermutlich um Buttersäure handelt.

Da sich zu diesem Zeitpunkt noch Gäste im Restaurantbereich aufhielten und die Menge sowie Konzentration der Flüssigkeit unbekannt und eine Gesundheitsgefährdung nicht ausgeschlossen werden konnte, wurde das Lokal geräumt. Die Gäste und Angestellten wurden von der Feuerwehr außerhalb des Gebäudes betreut. Währenddessen ging ein Atemschutztrupp in das Gebäude und brachte verunreinigte Einrichtungsgegenstände ins Freie.

Um gesicherte Informationen über die Flüssigkeit zu erhalten, wurden Fachberater des ABC-Zug Kreis Coesfeld hinzugezogen. Diese bestätigten die vermutete Buttersäure. Da sich die Gäste und die Angestellten eine längere Zeit im Gebäude aufgehalten hatten, wurden sie durch den Rettungsdienst untersucht. Alle blieben unverletzt und konnten nach Hause entlassen werden. Während des laufenden Einsatzes war die Schlossstraße im betroffenen Bereich gesperrt. Der Einsatz für die Feuerwehr war nach den Aufräum- und Reinigungsarbeiten gegen 23 Uhr beendet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.