D: Einsatzkräfte konnten nicht ausrücken → Wehrleute bemerkten nach Alarmierung Einbruch und Beschädigungen

PLETTENBERG (DEUTSCHLAND): Das, was die ehrenamtlichen Einsatzkräfte der Plettenberger Feuerwehreinheit Eiringhausen nach einer Alarmierung zu einer höchst zeitkritischen Einsatzmeldung am Samstag, 14. März 2020, gegen 14.00 Uhr bei deren Eintreffen am Gerätehaus bemerkten, verschlug den Frauen und Männern die Sprache.

Nicht nur, dass die Tür zur Fahrzeughalle unter massiver Gewalt aufgebrochen wurde, sondern zahlreiche Ausrüstungsgegenstände hatten Unbekannte aus den beiden Löschfahrzeugen entnommen, welche zum Teil verstreut neben den Fahrzeugen lagen. An einem der Löschfahrzeuge wurde zudem ebenfalls mit roher Gewalt ein Geräteraumverschluss aufgebrochen und zerstört. Lediglich das Kleineinsatzfahrzeug (KEF) der Einheit sowie die ebenfalls alarmierten Einheiten von Hauptwache und Ohle konnten ausrücken. Zum Glück waren der benötigte Personal- und Materialansatz für die gemeldete Menschenrettung am Böddinghauser Weg ausreichend.

Nach erster Bestandsaufnahme der Feuerwehr wurde mindestens ein Gerät, ein sogenannter Greifzug, welcher zur technischen Hilfeleistung benötigt wird, entwendet. Die Polizei hat die Ermittlungen zu dem Einbruch aufgenommen. Da der Einheitsführer noch am Freitagabend am Gerätehaus war, wird der Tatzeitraum zwischen 22.30 Uhr und heute 14.00 Uhr vermutet. Mögliche Zeugen, welche verdächtige Personen oder Auffälligkeiten in und um das Gerätehaus in der Breddestraße bemerkt haben, werden darum gebeten sich mit der Polizei Plettenberg unter der Rufnummer 02391-91990 in Verbindung zu setzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.