D: Feuerwehr gräbt Hund aus Abwasserrohr aus

ISERLOHN (DEUTSCHLAND): Um 16:58 Uhr des 14. März 2020 wurde die Feuerwehr Iserlohn zu einer Tierrettung alarmiert. Eine Spaziergängerin hatte einen Hund unter der Erde bellen gehört.

Die Feuerwehr Iserlohn rückte zunächst mit dem HLF und dem MZF aus und erkundete zusammen mit dem LF der ebenfalls alarmierten Feuerwehr Menden die Einsatzstelle.

Nachdem die Lage erkundet war, war schnell klar, dass hier viel Unterstützung benötigt wird: Das Tier konnte in einem ca. 30 qm großem Bereich lokalisiert werden. Die Löschgruppe Sümmern wurde angefordert und half mit zwei weiteren Einsatzfahrzeugen. Insgesamt 24 Einsatzkräfte gruben den Hund aus dem Abwasserrohr und konnten ihn dem später hinzugekommenen Besitzer unbeschadet übergeben.

Das glückliche Ende der Suche nach Mila

So rettete die Iserlohner Feuerwehr die Jack-Russell-Hündin Mila aus einer unterirdischen Betonröhre am Abbabach.

Gepostet von IKZ-Online am Samstag, 14. März 2020

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.