D: Brennendes Doppelcarport in Schierhorn löst größeren Feuerwehreinsatz aus

SCHIERHORN (DEUTSCHLAND): Ein brennendes Doppelcarport erforderte in der Nacht zu Mittwoch, 25. März 2020, den Einsatz der Feuerwehr. Gegen 02:45 Uhr in der Nacht wurde ein Bewohner der Straße „Hofkoppeln“ in Schierhorn durch das Knacken eines Feuers aus dem Schlaf geschreckt.

Bei einem Blick aus dem Fenster entdeckte er Flammen im Carport der Nachbarn, woraufhin er umgehend den Notruf wählte. Neben den Freiwilligen Feuerwehren aus Schierhorn, Hanstedt und Holm alarmierte die Leitstelle die Polizei zur Einsatzstelle. Die innerhalb weniger Minuten am Einsatzort eingetroffenen Einsatzkräfte fanden einen im Vollbrand stehenden Doppelcarport mit zwei darin befindlichen Pkw vor. Insgesamt acht der rund 50 ausgerückten Feuerwehrkräfte gingen unter umluftunabhängigem Atemschutzgerät vor und löschten den Brand mit mehreren Strahlrohen ab.

Da sich auch größere Mengen ausgelaufenen Kraftstoffes entzündet hatten, wurde der Brand zusätzlich mit zwei Schaumrohren bekämpft. Durch den schnellen und massiven Löschangriff konnte eine Ausbreitung des Brandes auf benachbarte Häuser und direkt angrenzende Bäume erfolgreich verhindert werden.

Die Pkw, das Carport sowie der dazugehörige Abstellraum brannten vollständig aus. Nach rund 90 Minuten waren auch die letzten Brandnester abgelöscht, sodass der einsatzleitende Ortsbrandmeister aus Schierhorn, Matthias Becker, „Feuer aus!“ melden und die Einsatzkräfte einrücken konnten.

Der stellvertretende Gemeindebrandmeister Sebastian Seier machte sich vor Ort ein Bild von der Lage und den Löscharbeiten. Über die Brandursache kann keine Angabe gemacht werden, hierzu nahm die Polizei die Ermittlungen auf. Verletzt wurde bei dem Brand niemand.

Feuerwehr Samtgemeinde Hanstedt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.