Oö: 16 Wehren bekämpfen Bauernhaus-Großbrand in Offenhausen → rund 150 Schweine tot

OFFENHAUSEN (OÖ): 16 Feuerwehren stehen derzeit – 16.45 Uhr des 14. April 2020 – bei einem Großbrand eines Bauernhofes in Offenhausen (Bezirk Wels-Land) im Einsatz.

Dienstagnachmittag ist auf einem Bauernhof in der Ortschaft Balding in Offenhausen aus bisher unbekannter Ursache ein Brand ausgebrochen. Innerhalb weniger Minuten stand nahezu der gesamte Hof in Flammen. Der Wirtschaftstrakt brannte nahezu vollständig nieder. Der Wohntrakt wurde ebenfalls schwer in Mitleidenschaft gezogen. Ein Großaufgebot von 16 Feuerwehren steht derzeit im Einsatz.

Wie wir hergekommen sind, ist der Wirtschaftstrakt eigentlich schon in Vollbrand gestanden.Unsere Erstmaßnahme war, den Wohntrakt zu schützen, das haben wir auch erfolgreich geschafft. Der Dachstuhl ist komplett in Vollbrand gestanden. Es ist auch relativ viel Stroh und Heu oben gelagert gewesen, da ist natürlich von der Brandlast sehr extrem. Wir haben auch eine schlechte Lage wegen der Wasserversorgung. Wir haben eine relativ lange Leitung herlegen müssen. Wir haben einige Schweine aus Sicherheitsmaßnahme in einen Viehanhänger verladen, weil die alte Holztramdecke einzustürzen drohte.

Jürgen Gammer, Einsatzleiter der Feuerwehr Offenhausen.

Laumat.at

Meldung der Polizei

Am 14. April 2020 gegen 14:40 Uhr brach in Offenhausen in einem landwirtschaftlichen Anwesen aus bisher unbekannter Ursache ein Brand im Bereich des Schweinestalles aus. Von einem zufällig vorbeifahrenden Pkw-Lenker wurde der Brand bemerkt und die Feuerwehr über Notruf alarmiert.Insgesamt waren 16 Feuerwehren mit 160 Mann mit den Löscharbeiten beschäftigt.

Da zum Zeitpunkt der Brandentdeckung keine Personen im Objekt aufhältig waren, mussten für den Löscheinsatz ein Fenster und zwei Türen aufgebrochen werden. Den Feuerwehren gelang es ein Übergreifen des Brandes auf das Wohngebäude des Vierseithofes zu verhindern. Personen wurden nicht verletzt. Der Wirtschaftstrakt mit den Stallungen wurde durch den Brand erheblich beschädigt.

Eine sehr große Anzahl an Schweinen, geschätzt zirka 150 Stück, verendete in den Stallungen.Die Höhe des Schadens konnte noch nicht festgestellt werden, dürfte jedoch mehrere Hunderttausend Euro betragen. Hinweise auf eine Brandursache sind noch nicht bekannt – die Erhebungen laufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.