Schweiz: Erst klopft der Motor, dann brennt der Betonmischer

BERINGEN (SCHWEIZ): Um 09.30 Uhr des 30. April 2020 ist im Enge-Kreisel in Beringen ein von Neuhausen her fahrendender Betonmischer in Brand geraten. Der Chauffeur vernahm ein Klopfen im Motorraum, welches immer lauter wurde und zugleich stellte er einen Leistungsverlust des Motors fest. Kurz darauf gab es einen lauten Knall.

Der Lastwagen blockierte im Enge-Kreisel kurz vor der Ausfahrt H13 und fing an zu brennen. Der Chauffeur konnte den Lastwagen unverletzt verlassen. Infolge des Brandes kam es während rund drei Stunden zu grösseren Verkehrsbehinderungen, u.a. musste der Galgenbucktunnel gesperrt und diverse Umleitungen erstellt werden.

Die Vollsperrung der H13 konnte nach einer halben Stunde um 10.00 Uhr wieder aufgehoben und die Strasse einseitig für den Verkehr geöffnet werden, so dass auch die bis dahin wartenden Lkw und Busse langsam ihre Fahrt wieder aufnehmen konnten. Der verbrannte Betonmischer musste durch eine Bergungsfirma abtransportiert werden.
Im Einsatz standen die Feuerwehr Neuhausen am Rheinfall, der Wehrdienstverband Oberklettgau, die Ambulanz, das Tiefbauamt Schaffhausen, das IKL sowie die Schaffhauser Polizei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.