Ktn: Waldbrand Bad Eisenkappel Tag 3 → Ende in Sicht

BAD EISENKAPPEL (KTN): Am 11. Mai 2020 – dem inzwischen dritten Einsatztag beim Waldbrand – waren in Bad Eisenkappel in Summe 231 Feuerwehrmänner im Einsatz.

Der Katastrophenzug 4 (St. Veit an der Glan und Feldkirchen mit 90 Feuerwehrmännern) waren mit der Bekämpfung der Glutnester im steilen Gelände beschäftigt. Weiters waren zwei Hubschrauber des BMI und zwei Hubschrauber des österr. Bundesheeres am Löscheinsatz beteiligt.

3.000 Liter Wasser der "Black Hawk", 800 Liter Wasser die Agusta Bell 212 und 500 Liter Wasser transportiert die Alouette III bei jedem Anflug. Seit heute morgen unterstützen unsere Hubschrauber-Crews die Löscharbeiten der Feuerwehr bei einen Waldbrand in Bad Eisenkappel. #Bundesheer

Gepostet von Bundesheer am Sonntag, 10. Mai 2020

Um 15:30 Uhr wurde von der Einsatzleitung das Ende des Löscheinsatzes durchgegeben. Somit konnte die Sperre der L130 ( Luschalandesstraße ) aufgehoben werden. Laut Einsatzleitung ist der Brand unter Kontrolle und wird weiter beobachtet. Brand aus heißt das noch nicht. Das berichtet die Polizei. Aktuelle Polizeimeldungen aus ganz Österreich finden Sie übrigens hier auf Fireworld.at (eigener Menüpunkt auch vorhanden).

Hier geht’s zum Einsatzbericht von:

Tag 2 – 10. Mai 2020
Tag 1 – 9. Mai 2020

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.