Tirol: Eine Tote bei Anprall auf Aufpralldämpfer auf der A 12

TELFS (TIROL): Am 7. Juni 2020 gegen 15:00 Uhr befuhr ein 25-jähriger Österreicher mit seinem Pkw die A12 Inntalautobahn von Telfs kommend auf der Richtungsfahrbahn Kufstein. Am Beifahrersitz führte er eine 31-jährige Österreicherin mit.

Aus bislang ungeklärter Ursache kam der PKW rechts von der Fahrbahn ab und prallte auf Höhe der Ausfahrt Parkplatz Telfs-Süd frontal gegen den dort angebrachten Aufpralldämpfer. Die Fahrgastzelle wurde durch den Aufprall schwerst beschädigt. Die Beifahrerin erlitt bei dem Unfall tödliche Verletzungen. Beide Insassen mussten mittels Bergeschere von der FF Telfs aus dem Unfallwrack befreit bzw. geborgen werden. Der Unfalllenker erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen. Er wurde nach der Erstversorgung an der Unfallstelle mit dem Notarzthubschrauber in das Krankenhaus nach Innsbruck geflogen. Am Unfallfahrzeug entstand Totalschaden.

Im Einsatz standen die Feuerwehr Telfs mit 5 Fahrzeugen und 33 Mann, das Rote Kreuz Telfs mit 7 Personen, die Besatzung des Christopherus 1 und 4 Polizeistreifen. Die A12 Inntalautobahn musste auf der Richtungsfahrbahn Kufstein zwischen Telfs West und Telfs Ost in der Dauer von einer Stunde komplett für den Verkehr gesperrt werden, anschließend wurde der linke Fahrstreifen für den Verkehr freigegeben und schließlich um 17:00 Uhr wurden beide Fahrstreifen wieder freigegeben. Nach Abschluss der Erhebungen wird ein Bericht an die Staatsanwaltschaft Innsbruck verfasst werden. Das berichtet die Polizei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.