D: Würzburger Feuerwehr holt in 25 m Höhe Taube aus Netz

WÜRZBURG (DEUTSCHLAND): Die Berufsfeuerwehr Würzburg wurde am 7. Juni 2020 zum Neumünster gerufen, da sich eine Taube hinter ein Netz verirrt hatte, welches zum Schutz der Figuren an der Fassade angebracht worden war.

Nachdem das Tier auch nach einiger Zeit die Öffnung, durch die es den Weg hinein gefunden hatte, nicht wiedergefunden hatte, wurde die Drehleiter aufgestellt, um das Netz in ca. 25 Metern Höhe aufschneiden und den Vogel befreien zu können.Hierzu war es notwendig, den Fahrdraht der Straßenbahn abzuschalten, um eine Gefährdung der Einsatzkräfte zu vermeiden. Nachdem dies durch die Würzburger Verkehrsbetriebe erfolgt war, konnte die Rettung beginnen. Nach kurzer Zeit flog die Taube durch die geschaffene Öffnung in die Freiheit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.