USA: 9 Feuerwehrleute bei Explosion während Fährenbrand verletzt

JACKSONVILLE (USA, FLORIDA): Neun Feuerwehrleute wurden am 4. Juni 2020 während der Brandbekämpfung auf einem Schiff in Jacksonville verletzt. Acht Mann wurde durch die Explosion verletzt, ein weiterer erlitt einen Hitzekollaps.

Die Explosion ereignete sich fast drei Stunden, nachdem die Feuerwehrleute erstmals an Bord gegangen waren. Die Feuerwehr von Jacksonville twitterte, dass ein norwegisches Schiff mit dem Namen “Hoegh Xiamen” alte Gebrauchtwagen geladen hatte und aus dem Hafen auslaufen sollte.

20 Personen hatten das Schiff rechtzeitig verlassen. Von den neun Feuerwehrleuten, die ins Krankenhaus eingeliefert wurden, wurden vier wegen Verbrennungen behandelt, einer wurde noch Donnerstagabend wegen Verletzungen operiert. Ein weiterer Feuerwehrmann befindet sich per 4. Juni auf der Intensivstation. Alle befanden sich jedoch in stabilem Zustand.

Here is the video of the explosion that hurt 9 firefighters on June-06-2020. All but one of the firefighters have been released from the burn unit.

Gepostet von Jacksonville Fire Station 1 "The Rock" am Sonntag, 7. Juni 2020
Die Explosion auf der Fähre

150 Feuerwehrleute standen im EInsatz. “Dies ist einer der Tage, an denen Sie sich auf so etwas einlassen, und es ist eines der schlimmsten Dinge in einer Karrierr”, sagte Randy Wyse, Präsident der Jacksonville Association of Fire Fighters gegenüber der Florida Times-Union. Wyse, der sagte, er habe nach der Explosion mit den verletzten Feuerwehrleuten gesprochen, sagte, sie hätten “eine lange Genesung vor sich”.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.