Bayern: eCall meldet Unfall in München

MÜNCHEN (BAYERN): Am Abend des 12. Juni 2020 ging ein automatischer Notruf eines BMW X5 in der integrierten Leitstelle München ein. Die Einsatzkräfte wurden gegen 21.18 Uhr zu einem Verkehrsunfall alarmiert.

An der Einsatzstelle stellte sich heraus, dass der 17- jährige Fahrer ohne Fahrerlaubnis mit seinen zwei ebenfalls 17- jährigen Begleitern zu schnell abgebogen und daraufhin gegen ein parkendes Fahrzeug prallte. Dabei lösten bei dem PKW alle Airbags aus. Die drei Insassen konnten selbstständig das Fahrzeug verlassen. Sie wurden leicht verletzt vom Rettungsdienst in eine Münchner Klinik gefahren. Nach einer medizinischen Untersuchung konnten die Betroffenen die Klinik wieder verlassen. Durch die Aufprallwucht wurden am Unfallort zwei weitere abgestellte Fahrzeuge aufeinander geschoben. Die Feuerwehr sicherte die Unfallstelle ab und stellte den Brandschutz sicher. Die Höhe des Sachschadens konnte durch die Feuerwehr nicht beziffert werden.

Berufsfeuerwehr München

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.