Oö: Pkw-Lenker stürzte über 20 Meter hohe Böschung → schwerer Fw-Kran im Einsatz

PREGARTEN (OÖ): Zu Aufräumarbeiten nach einem Verkehrsunfall auf der Gutauer Landesstraße (L1472) zwischen Pregartsdorf und Selker wurde die Freiwillige Feuerwehr Pregartsdorf am 15. Juni 2020 um 14:44 Uhr gerufen. Ein Pkw kam von der Straße ab, stürzte über eine Böschung und kam auf dem Dach liegend in einem Bachbett zum Stillstand.

„Beim Eintreffen der Feuerwehr wurde der Fahrzeuglenker, der sich selbst aus dem Pkw befreien konnte, bereits vom Rettungsdienst versorgt. Unsere Erstmaßnahmen bestanden darin den Verkehr zu regeln, eine Ölsperre zu errichten damit eventuell auslaufende Betriebsmittel sich nicht im Bach ausbreiten können, den Brandschutz sicherzustellen, sowie das Fahrzeug selbst zu sichern.“ schildern Einsatzleiter Löschmeister Maximilian Dirnberger und Gruppenkommandant Amtswalter Franz Hilbel die Lage vor Ort. Aufgrund des Geländes rundum die Unfallstelle, war der Kran der Feuerwehr Bad Leonfelden erforderlich um das verunfallte Fahrzeug bergen zu können und so auch schnellstmöglich weitere potenzielle Gefahren für die Umwelt einzudämmen.

Die Bergungsarbeiten wurden zusätzlich erschwert, da direkt über dem Unfallort eine Stromleitung geführt ist, welche zuerst noch vom Netzbetreiber spannungsfrei geschalten werden musste. Für die Dauer der Bergungsarbeiten musste die Bundesstraße gänzlich gesperrt werden. Eine örtliche Umleitung wurde mit Unterstützung durch die Polizei eingerichtet.

Der Mann versuchte, dem Tier auszuweichen, fuhr auf die Leitplanke auf und stürzte über eine 20 Meter hohe Böschung. Der Pkw kam in einem Bach auf dem Dach zum Liegen. Der Lenker hatte bei dem Unfall großes Glück: Er konnte sich eigenständig aus dem Wagen befreien und wurde rasch von der Besatzung eines zufällig vorbeikommenden Rettungswagens versorgt.

Freiw. Feuerwehr Pregartsdorf (Facebook)
Fotokerschi.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.