D: Gefahrguteinsatz mit 26 verschiedenen Chemikalien in Gevelsberg

GEVELSBERG (DEUTSCHLAND): Am Samstag, den 20. Juni 2020, um 15:00 Uhr wurde die Feuerwehr Gevelsberg zu einer Industriebrache in die Mühlenstraße alarmiert. Es handelte sich dabei um die gleiche Einsatzstelle an der die Feuerwehr schon am Vortag bei einem Brandeinsatz tätig war.

Eine erste Erkundung durch den Wachabteilungsführer Sascha Grüggelsberg ergab, dass die Eingangstür zu dem ehemaligen Verwaltungsgebäude aufgebrochen war und sich in dem Gebäude sichtbar mehrere Chemikalien befanden. Daraufhin wurden folgende Einheiten der Feuerwehr Gevelsberg alarmiert: der Löschzug 1, die ABC – Erkunder Gruppe, die Sondereinsatzgruppe für Gefahrstoffe sowie der Einsatzführungsdienst und ein Rettungswagen.

Die Einsatzkräfte gingen unter Atemschutz mit entsprechender Chemikalienschutzkleidung in das Gebäude vor. Im Erdgeschoßbereich wurden sechs Behälter mit Säuren gesichert. Der Gefahrguteinsatz gestaltete sich schwierig, hier galt es 28 unterschiedliche Chemikalien in teilweise geöffneten Behältern zu lokalisieren und aufzunehmen. Der Einsatzleiter Rüdiger Kaiser hatte im Vorfeld seine ABC Fachberaterinnen Anna-Lisa Kowalski und Sandra Oberhem zu diesem Einsatz hinzu gezogen, die die Analyse, Aufnahme, Verpackung und den Transport zu einem extern gelegenen Sicherheitsbereich durchführten.

Für die Reinigung der Einsatzkräfte wurde auf der Mühlenstraße eine Dekontamination aufgebaut. Das Umweltamt des Ennepe- Ruhr- Kreises, der Bereitschaftsdienst des Ordnungsamtes sowie der Bereitschaftsdienst der Technischen Betriebe wurden ebenfalls vom Einsatzleiter zur Einsatzstelle bestellt. Die Mühlenstraße und Teilbereiche der Straße An der Drehbank wurden für die Einsatzdauer komplett gesperrt.

Ein uneinsichtiges radfahrendes Rentnerpaar musste vom Einsatzleiter mittels Platzverweis von der Einsatzstelle verwiesen werden. Nachdem die Chemikalien gesichert abtransportiert werden konnten endete der Einsatz um 17:45 Uhr. Der Löschzug 1 unterstützte die Technischen Betriebe noch bis 18:00 Uhr bei den Sicherungsmaßnahmen des Gebäudes. Die Feuerwehr Gevelsberg war mit 40 Kräften im Einsatz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.