Schweiz: Leere Scheune in Oberkirch in Flammen aufgegangen

OBERKIRCH (SCHWEIZ): Am Dienstag, dem 7. Juli 2020, geriet an der Bernstraße in Oberkirch eine Scheune in Brand. Tiere befanden sich keine im Gebäude. Dieses wurde durch das Feuer vollständig zerstört. Das angrenzende Wohnhaus konnte geschützt werden. Verletzt wurde niemand.
 
Um 07:08 Uhr wurde der Polizei gemeldet, dass an der Bernstraße in Oberkirch eine Scheune in Brand geraten sei. Die Einsatzkräfte konnten ein vollständiges Abbrennen der Scheune nicht verhindern. Tiere befanden sich keine in der Scheune. Durch die Feuerwehr konnte ein Übergreifen der Flammen auf ein angrenzendes Wohnhaus verhindert werden. Aus diesem wurden zwei Personen evakuiert und betreut. Verletzt wurde beim Brand niemand.


Im Einsatz standen rund 80 Angehörige der Feuerwehren Knutwil-Mauensee und Region Sursee. Aufgrund des Feuerwehreinsatzes mussten die Bernstrasse zwischen Sursee und Mauensee für den Verkehr gesperrt werden. Der Verkehr wurde durch die Feuerwehr örtlich umgeleitet. Der entstandene Sachschaden kann nicht beziffert werden. Die Brandursache ist Gegenstand der laufenden Abklärungen durch die Brandermittler der Luzerner Polizei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.