Rameder-Anhängerkupplungen für den Geländewagen-Klassiker von Mercedes

Die bis vor kurzem in ihrer Urform gebaute Mercedes G-Klasse hat ihre Karriere 1979 als puristischer Malocher und Dienstleister begonnen. Sie war Soldat, Forstbeamter, Feuerwehr-Kommandant, Wüstenabenteurer und sogar Papst-Chauffeur. Später zog sie auch mal den feinen Zwirn an und flanierte selbstbewusst vor Oper oder Luxushotel.

Selbst der Leistungssport lag dem Geländeurgestein nicht fern, wie etwa der über 600 PS starke Mercedes-AMG G 65 zeigte. Im Notfall die Ärmel hochkrempeln und richtig ranklotzen? Das hatte die Baureihe nie verlernt. Und wenn dann auch noch eine Anhängerkupplung an Bord kommt, steigen die Möglichkeiten nahezu ins Unermessliche. Rameder, Europas führender Anbieter in diesem Bereich, hat für die unterschiedlichen Modelle der Baureihe eine große Auswahl an Zugvorrichtungen im Programm.

Die Mercedes G-Klasse blieb sich fast 40 Jahre lang treu und doch hat sie sich mit der Zeit erheblich verändert. Die älteste und puristischste Bauform nennt sich W460 und hat eine Riesenfangemeinde. Ein besonders gut erhaltenes und aufbereitetes Exemplar steht aktuell bei Lorinser Classic in Waiblingen zum Verkauf. Der Ex-Feuerwehr-G-280-GE aus dem Jahr 1983 hat nur 18.700 Kilometer auf der Uhr und wurde vor kurzem komplett neu lackiert. Für G-Modelle dieser Epoche hat Rameder im firmeneigenen Onlineshop www.kupplung.at ab Juli 2020 einen besonders vielseitigen Anhängebock mit 120 Kilogramm Stützlast im Programm, der mit einer 2-Loch-Flanschkugel geliefert wird. Der Anhängebock hat über die mehrfach vorhandenen Schraublöcher nicht nur den Vorteil der Höhenverstellung, auch andere Kupplungsformen, wie Maul- oder Hakenkupplung, können mit dem richtigen „Add-on“ nachgerüstet werden. So lässt sich dann zum Beispiel der von Lorinser Classic ebenfalls angebotene Feuerwehranhänger, Baujahr 1965, mit Ringöse korrekt ankuppeln.

Für den etwas später gestarteten W461 respektive W463 hat Rameder neben einem Anhängebock inklusive 13-poligem E-Satz auch eine normale starre Anhängerkupplung im Programm. Diese wird ebenfalls bereits mit Elektrosatz geliefert. Beide Produkte erlauben eine Anhängelast von bis zu 3,5 Tonnen, was im PKW-Bereich das Maximum darstellt. Der Anhängebock ist übrigens auch für das besonders interessante G-Klasse Cabrio verfügbar, das damit nicht nur schön, sondern auch schön praktisch ist. Gerade für den Bootstransport gibt es kaum ein stilvolleres Zugfahrzeug. Weitere Informationen und Optionen finden sich auf www.kupplung.at und dort vor allem im Fahrzeugkonfigurator.

Firmeninformation, Juli 2020

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.