Oö: “Rache an Feuerwehr” → Mann löste 19 Mal vorsätzlich Brandmeldealarm in Welser Tiefgaragen aus

WELS (OÖ): Aufgrund umfangreicher Ermittlungen konnte nun ein 29-Jähriger aus Wels ausgeforscht werden, der verdächtig ist, im Zeitraum von Juni 2019 bis Ende Juni 2020 insgesamt 19 Mal vorsätzlich den Brandmeldealarm in Tiefgaragen in Wels ausgelöst zu haben.

Dabei wurden auch die Druckknopfanlagen beschädigt. Im Zuge einer angeordneten Hausdurchsuchung am 16. Juli 2020 konnten auch Beweismittel wie die teilweise bei den Taten getragene Kleidung sowie eine Gesichtsmaske vorgefunden und sichergestellt werden. Der 29-Jährige wurde gegen 13:30 Uhr in Wels festgenommen und anschließend in die Justizanstalt Wels eingeliefert.

Bei der Feuerwehr abgelehnt …

Bei der Einvernahme zeigte sich der Mann umfangreich geständig. Als Motiv gab er an, dass er sich früher mal bei der Feuerwehr beworben habe, aber ohne Angabe von Gründen abgelehnt worden war. Außerdem war er bei den Taten alkoholisiert, so die Polizei. Das berichtet die Polizei in einer Aussendung am 16. Juli 2020.

Übrigens: Hier gibt’s den neuen Überblick über ALLE News auf Fireworld.at in CHRONOLOGISCHER REIHENFOLGE → Klick

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.