D: Großeinsatz bei brennendem Reet-Dach in Stafstedt

STAFSTEDT (DEUTSCHLAND): Am Donnerstagnachmittag, 30. Juli 2020, kam es in Stafstedt zu einem Feuer. Der Besitzer des Hauses bemerkte gegen 15:30 Uhr einen Brand Feuer, während er in seinem Büro saß. Die Leitstelle alarmierte mehrere Feuerwehren des Amtes Jevenstedt sowie die Feuerwehr Nortorf mit dem Alarmstichwort “FEU G”.

Im späteren Einsatzverlauf wurde das Einsatzstichwort erhöht, damit weitere Kräfte zur Verfügung stehen. Es wurden viele Atemschutzgeräteträger bei diesem Einsatz gebraucht. Das Feuer ist im Bereich des Firstes ausgebrochen und hat sich dann über das Reet ausgebreitet.

Die Feuerwehrleute versuchten, das Reet vom First zu lösen um dann an die Glutnester zu kommen. Durch die starke Rauchentwicklung war dieser nur erschwert möglich. Den Einsatzkräften gelang es dann, mit den Hubrettungsfahrzeugen aus Nortorf und Rendsburg das Reet vom Dach zu trennen und dann das Feuer zu bekämpfen.

Ein Bagger war dann behilflich das Reet vom Dach zu holen, damit es dann am Boden von der Feuerwehr abgelöscht werden konnte. Es waren rund 140 Einsatzkräfte an der Einsatzstelle. Verletzt wurde bei diesem Einsatz niemand. Die Kripo hat Ermittlungen aufgenommen.

Feuerwehren: Stafstedt, Brinjahe, Hamweddel, Jevenstedt, Luhnstedt, Nienborstel, Embühren, Nortorf, Rendsburg, Westerrönfeld, Löschzug-Gefahrgut des Kreis Rendsburg-Eckernförde

weitere Einsatzkräfte: DRK Bereitschaft Nortorf, Rettungsdienst RKiSH, Polizei, Kripo, Tech. Einsatzleitung, Feuerwehr Technische Zentrale, Kreispressewart

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.