Oö: Vier tote Vögel bei Küchenbrand in Leondinger Mehrparteienhaus

LEONDING (OÖ): In der Küche einer Mehrparteienhauswohnung in Leonding (Bezirk Linz-Land) ist Donnerstagvormittag, 6. August 2020, ein Brand ausgebrochen. Personen wurden nicht verletzt, vier Vögel, die sich in der betroffenen Wohnung befanden, verendeten allerdings.

Drei Feuerwehren wurden am Vormittag zu einem Brand in einem Mehrparteienwohnhaus in Leonding gerufen. Am Einsatzort zeigte sich, dass eine Wohnung vom Brand betroffen war, das Feuer dürfte in der dortigen Küche seinen Ausgang genommen haben. Die Einsatzkräfte durchsuchten das Gebäude, Personen befanden sich zum Glück nicht mehr in den Wohnungen. Vier Vögel, die sich in der Brandwohnung befanden, verendeten. Die Feuerwehr konnte den Brand rasch unter Kontrolle bringen.

Laumat.at

Meldung der Polizei

Ein 84-Jähriger aus dem Bezirk Wels-Land lenkte am 4. Februar 2021 gegen 13:50 Uhr seinen Pkw in Lambach am Klosterplatz von der Leitenstraße kommend in eine Parklücke. Dabei hat der Lenker den eigenen Angaben nach, das Gas und die Bremse verwechselt. Dadurch prallte er mit dem Pkw gegen ein Geländer und Denkmal und stürzte über eine Kante auf den darunter befindlichen Gehsteig.

Beitrag Feuerwehr Hart

Am 6. August wurde die Freiwillige Feuerwehr Hart, gemeinsam mit der Feuerwehr Leonding und Rufling, zu einem Wohnungsbrand alarmiert. Beim Eintreffen der Feuerwehr waren bereits Kameraden der FF Micheldorf, welche gerade in der Nähe waren, vor Ort und versuchten erste Löschmaßnahmen durchzuführen.

Hingegen der ersten Meldungen war glücklicherweise keine Person mehr in der Wohnung und der Atemschutztrupp konnte den Brand rasch ablöschen. Nachdem der Brand gelöscht war, die Wohnung vom Rauch befreit wurde und die darüber liegenden Wohnungen kontrolliert, musste jedoch leider festgestellt werden, dass vier Vögel bei dem Brand verstorben waren.

Freiw. Feuerwehr Hart

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.