D: Absturz in 10 Meter tiefen Kaminschacht → vierstündiger Katzen-Rettungseinsatz

KÖLN (DEUTSCHLAND): Am Freitagnachmittag, dem 21. August 2020, haben starke Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr Köln – unterstützt von der Polizei Köln – in einem vierstündigen Rettungseinsatz das Leben einer in einem Kaminschacht eingeschlossenen Minderjährigen gerettet. Deren Erziehungsberechtigte hatten den Notruf gewählt, nachdem die kleine “Streunerin” von einem Flachdach im dritten Obergeschoss in den alten Backsteinschacht gestürzt war.

Mit Spezialgerät orteten die Floriansjünger von dem verzweigten Kellergeschoss an der innerstädtischen Benesisstraße aus den Standort der Abgestürzten. Die Wehrleute zogen die Polizei hinzu, als sie einvernehmlich mit Verantwortlichen mehrere Türen und Wände aufstemmen mussten, um sich zu der kleinen Kölnerin vorzuarbeiten. Diese fand sich dann auf einem Gitterrost kauernd – allerdings unmittelbar über einem Starkstrom-Trafo. Daraufhin öffnete der Entstördienst der RheinEnergie AG den verschlossenen Raum und schaltete den Trafo ab. Erst nun konnten die Retter gefahrlos das Gitter durchtrennen, die kleine, verängstigt maunzende Katzendame befreien und sie ihren glücklichen Haltern übergeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.