Bgld: Baum stürzt während Unwetter auf Kleinbus → drei Tote

BEZIRK GÜSSING (BGLD): Zu einem tragischen Unglück ist es am Samstagnachmittag, 29. August 2020, im Bezirk Güssing gekommen. Ein Baum stürzte auf einen Kleinbus – drei Menschen wurden dabei getötet.

In der Gemeinde Burgauberg-Neudauberg ist am Samstagnachmittag ein Baum auf einen Kleinbus gestürzt. Drei Insassen kamen dabei nach Angaben der Landessicherheitszentrale (LSZ) Burgenland ums Leben. Vier weitere Personen wurden mit Verletzungen in das Krankenhaus Oberwart gebracht. Im Einsatz standen drei Notarzt- sowie vier Rettungswagen.

Schwere Unwetter als Auslöser

Der Auslöser für den Sturz eines Baumes auf den Kleinbus dürfte ein heftiges Unwetter gewesen sein, das in der Gegend im Gange war. Das Südburgenland galt laut Feuerwehralarmzentrale als Hotspot, auch am Rande mehrerer anderer Straßen wurden demnach Bäume entwurzelt. Wie die Landessicherheitszentrale (LSZ) Burgenland berichtete, hatten sich sowohl die drei beim Vorfall getöteten Personen als auch die vier Verletzten gemeinsam in einem Kleinbus befunden.

Heftiges Unwetter auch in Teilen der Steiermark: Stmk: Kurzes Gewitter zog Schneise der Verwüstung über Wettmannstätten und Groß St. Florian

Bericht der Feuerwehr Stegersbach

Am späten Nachmittag des 29. August wurde die Feuerwehr Stegersbach zu Personen in Notlage, Baum auf Auto gerufen. Ein mit sieben Personen besetzter Kleinbus wurde während eines kräftigen Unwetters von einem Baum getroffen. Beim Eintreffen wurde der Baum bereits von einem benachbarten Erdbauunternehmen mittels Bagger gesichert. Die anwesenden Feuerwehren verschafften dem Rettungsdienst einen Zugang zu den eingeschlossenen Insassen.

Für drei Personen kam leider jede Hilfe zu spät, vier weitere Personen wurden mit Verletzungen ins Spital gebracht. Im Anschluss an den Abtransport der Beteiligten sowie der Unfallaufnahme führte die Feuerwehr Stegersbach die Fahrzeugbergung mittels Kranfahrzeug durch.Schon auf der Anfahrt zum Einsatzort mussten von der Mannschaft des TLF 1 Stegersbach mehrere Bäume von der Straße geräumt werden.

Weitere Einsatzadressen wurden parallel zur Personenrettung von der weiteren Mannschaft mit Unterstützung der Feuerwehr Bocksdorf abgearbeitet. Besonders nennenswert ist hier ein umgestürzter Baum auf einem Hotelparkplatz, welcher mittels Kran weggehoben werden musste, um die darunter stehenden Fahrzeuge zu befreien. Die Feuerwehr Stegersbach stand mit 6 Fahrzeugen und 30 Mann rund 4 Stunden im Einsatz.

Freiw. Feuerwehr Stegersbach

Eiche stand 6 m neben Fahrbahn

Laut ORF Birgenland war ein 74-Jähriger mit dem Kleinbusin Neudauberg auf einer Gemeindestraße in Richtung Burgauberg unterwegs. Dabei traf eine Eiche das Fahrzeug. Die Eiche mit rund 70 Zentimeter Stammdurchmesser, die rund sechs Meter neben der Fahrbahn stand, brach nach Angaben der Landespolizeidirektion Burgenland auf einer Höhe von zwei Metern aufgrund eines Sturms ab und senkte sich genau auf den Kleinbus.

Polizeiangaben zufolge stammen zwei der männlichen Todesopfer aus der Steiermark, eines aus dem Burgenland. Es handelte sich um einen 60-Jährigen, sowie um Männer im Alter von 64 und 70 Jahren. Verletzt wurden neben dem 74-jährigen Lenker des Kleinbusses und dem Kind auch zwei Frauen.

Meldung der Polizei

Am 29.08.2020, gegen 17:00 Uhr, stürzte – während eines Sturmes – ein ca. 30 Meter hoher Baum im Gemeindegebiet von Neudauberg (Bezirk Güssing) auf einen Pkw, in dem sich 7 Personen befanden. Dabei erlitten drei männliche, erwachsene Personen tödliche Verletzungen. Vier Personen wurden mit Verletzungen unbestimmten Grades vom Rettungsdienst in das Krankenhaus Oberwart gebracht. Neben den Rettungskräften standen die Feuerwehren Stegersbach, Burgau/Burgauberg und Bocksdorf sowie die Polizei im Einsatz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.