Stmk: Hühner-Lkw über Böschung gestürzt → Doppel-Schwerkran-Einsatz in Rohr an der Raab

ROHR AN DER RAAB (STMK): Ein mit Hühnern beladener Lkw-Hängerzug ist Mittwochfrüh, 9. September 2020, in Rohr an der Raab (Bezirk Südoststeiermark) von der L 248, der Rohrerstraße, abgekommen umgekippt und in einen rund drei Meter tiefen Vorflutgraben gestürzt. Die Unfallstelle ist per 14.00 Uhr für die Bergungsarbeiten noch gesperrt.

Kurz vor 6:00 Uhr Früh wurden die Freiw. Feuerwehren Rohr an der Raab (Einsatzleitung), Feldbach und Bad Gleichenberg zu einem Lkw-Unfall alarmiert. Auch der 40to Bergekran und das Wechselladefahrzeug der FF Feldbach sowie das Gefährliche Stoffe Fahrzeug der FF Bad Gleichenberg stehen im Einsatz.

Der verletzte Lenker konnte sich selbst aus dem Fahrzeug befreien und wurde vom Roten Kreuz zur weiteren Versorgung ins LKH Feldbach eingeliefert. 

Für die Bergung musste zunächst die Ladung, ca. 4.000 Hühner, entladen werden. Die Bergung des Unfall-Lkws wurde von der Feuerwehr zusammen mit einem Bergeunternehmen mit einem 130 Tonnen Kran, durchgeführt. 

Zur Abstützung des Krans mussten vom Straßenerhaltungsdienst Schotterfundamente errichtet werden. Beim Unfall wurden die Hydraulikanlage beschädigt, wobei ein Teil des Öls in den Vorflutgraben gelangt ist.

Durch die rasche Errichtung von Ölsperren, konnte eine weitere Verunreinigung der nahen Raab verhindert werden.

Die L248 ist aktuell per 14.00 Uhr des 9. September 2020 zwischen Berndorf und Rohr gesperrt. Eine Umleitung wurde vom Straßenerhaltungsdienst eingerichtet.

Ebenso am Einsatzort: BH Südoststeiermark, Baubezirksleitung Südoststeiermark – Gewässeraufsicht und Energie Steiermark.

Bereichsfeuerwehrverband Feldbach

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.